Kommunität Gelsenkirchen

Amigonianer in Gelsenkirchen

Die Kommunität lebt in einer Sozialwohnung in einem städtischen Randgebiet Gelsenkirchens. Dort machen sie, ausgehend von der nachbarschaftlichen Beziehung, stadtteilorientierte Kinder-, Jugend- und Familienarbeit.

Die räumliche Plattform dafür ist der Jugendtreff der Amigonianer, eine Jugendfreizeitstätte in der Siedlung. Dort können Kinder und Jugendliche ihre Freizeit verbringen, persönliche Ansprechpartner und Spielgefährten treffen, Hilfe bei den Hausaufgaben finden, Förderunterricht erhalten, an Gruppenstunden oder an besonderen Freizeitangeboten wie basteln, kochen, Turnieren, Ferienfreizeiten, Fahrten, etc. teilnehmen.

Die Amigonianer sind dabei Ansprechpartner in Krisensituationen, z.B. bei Schulproblemen, Familienkonflikten, Erziehungsschwierigkeiten, Drogenkonsum, … Sie vermitteln dann weitergehende Hilfen in Kooperation mit der Caritas, dem Jugendamt, der Jugendberufshilfe „Der Förderkorb“, den verschiedenen Schulen oder den Pfarrgemeinden. Von Anfang an besteht eine enge Verbindung zur örtlichen Pfarrgemeinde, die dadurch noch intensiviert wurde, dass ein Amigonianer dort Pastor ist. So bereichern sich Jugendarbeit und klassische Seelsorge gegenseitig.